T.

1.

2.

3.

4.

5.

6.

7.

8.


9.

10.

  D.

  D.

  D.

  D.

  D.

  D.

  D.

  D.

  D.


  D.

  D.

Steintor vom alten Rosengarten an der Lindenstraße, mit Crumbiegel-Böschung

„Kröpeliner Thor“      (v. SW., Mann mit Zylinder auf einer Bank, 2 Knaben, gl. Aufn. auch als großer Abzug in S.Slg.)

„Neuer Markt, Rathhaus“                                                                                                    (v. SW., mit Heuwagen)

„Hopfenmarkt ...“                             (aus R. Klosterecke, gr. Abzug mit Prägestempel von D. im Kulturhist. Museum)

„Vick´sche Badeanstalt vorm Mühlenthor“                     (aus R. Süden vom Mühlendamm, später Frisch´sche B.)

„Nicolaikirche und Viergelindenbrücke“                  (gl. Aufn. wie Nr. 2 im Buch, dort außerdem D. zugeschrieben)

„Steinthor, Neue Wallstraße“                                                                                     (Vordergrund stark retuschiert)

„Bahnhof, Nicolai- und Petrikirche“                         (Blick vom Hang, Blickwinkel zw. Grubenstr. und Fischerbruch)

„Post, Marienkirche“           (Krämerstr. aus R. Grube, ein stark ähnl. Foto mit ca. 2 min. Diff. von gleicher Stelle aus

                                                                       ist die Nr. 4 im Buch, dort mit rs. D.-Aufdruck incl. Paris 1865)

„Petrikirche und Petrithor“                         (Standpkt. zw. Kirche und Tor jenseits der Warnow, Brücke am re. Rand)

„Altes Universitätsgebäude, Blücherdenkmal“                            (Winterbild, stark ähnlich ist die Nr. 26 im Buch)

A

B 

1.

2.

3.

4.

5.

6.

7.

8.

9.

10.


11.

12.

13.

14.

15.

16.

17.

18.

19.

20.


21.

22.

23.

24.

25.

26.

27.

28.

29.

30.


31.

32.

33.

34.

35.

36.

37.

38.

39.

40.


41.

42.

43.

44.

M.

   D.

M.

   D.

M.

M.

M. 

M.

M.  

M.


M?

M.

M.

M.

M.

M?

M.

M.

M.

M.


M.

M?

M.

M?

  ---

   D.

M?

M.

M.

   D.


M.

M.

M.

M.

M.

M?

   D.

M.

   D.

M.


M.

M.

M?

   D?

Q   Panorama von Gehlsdorf       (ca.1870-74, 14,5 x 9,7; Miede: div. in Rostock z. Vgl., auch m. Nr. „29“ o. Pkt.)

H   Viergelindenbrücke mit Nikolaikirche                                             („um 1860“, gl. Aufn. wie Nr. 5 im Album)

Q   Viergelindenbrücke mit Nikolaikirche                    („um 1880“, rs. Miede-Aufdruck ohne Adr. Eselföterstr. 11)

H   Krämerstr. aus R. Grube                                   (spätestens 1865, zeitgleich und stark ähnl. zu Nr. 8 im Album) 

Q   Am Schilde, SE-Ecke           („um 1865“, Blick aus Miedes Whg., 1865-70 Am Schilde 6, eig. Dublette m. M.-St.)

H   Am Schilde 1 u. 2                                  (1860er, rs. kleiner Miede-Stempel, schöner Fliesengang, ohne Pumpen)

Q   Am Schilde 1 u. 2                        (1871 - 1873, Knabe Ecke Kronenstr., 3 eig. Dubletten mit rs. Miede-Aufdr.)

Q   Rathaus v. WNW                            („1872“, Abzug 7,8 x 7,3 cm, erhöhter Standpkt., rs. gelber Miede-Aufkleber)

Q   Rathaus v. W  mit 4 Planwagen              (um 1860, fast alle Konturen nachgezeichnet, Qual. ähnl. Nr. 11 hier)

Q   Neuer Markt, S-Seite mit Steinstraße     („um1868“, rs. Miede-Aufdr. ohne Eself. 11, in Lit.: Schulze / falsch)


H   Neuer Markt 15-20 mit Marien                              („um 1860“, ähnliche Unschärfen und Mängel wie Nr. 9 hier)

Q   Neuer Markt, SW-Ecke mit 4 Kutschen                   (evt. 1871 vor Siegesfeier, rs. Miede-Aufdr. mit Eself. 11)

Q   Neuer Markt, SW-Ecke mit 6 Kutschen     (1860er, rs. früher Miede-Stempel, dpp. Fliesengang vor Nr. 9 -14)

H   Neuer Markt, NW-Ecke mit 1 Kutsche   (ca. 1865-67, rs. St. wohl verklebt, eig. Dublette mit Miede-Stempel)

Q   Neuer Markt, NW-Ecke       („Miede, um 1875“ / rs. Notiz v. L. Krause; Miede nach eigenen Belegen, 1871-73)

--   Neuer Markt, NE-Ecke                  (ab Nr. 20 bis Ratsstube, Anfang 1870er?, evt. Stereo-Abzug: quadr. 6,6 cm)

Q   Neuer Markt, E-Seite        (Rathaus 15:48 Uhr, Siegesfeier 15.06.1871 aus R. Blutstr., rs. M.-Aufdr. Eself. 11) 

Q   Neuer Markt, E-Seite        (Rathaus 17:02 Uhr, Siegesfeier ..., rs. roter Miede-Aufdr. mit Eself. 11)

--   Neuer Markt, E-Seite        (Rathaus 17:02 Uhr ..., k. M.-Aufdr., aber gl. Aufn. wie Nr. 18 , quadr. Stereo?-Abzug)

Q   Steintor mit Ehrenpforte 1871                 (vermutl. 15.06., ca. 8:00/9:00 Uhr morgens, rs. Miede-Aufdruck)


--   Steintor mit Ehrenpforte 1871                  (wie vorige Aufn., ohne rs. Miede-Aufdruck, quadr. Stereo?-Abzug)

Q   Blücherplatz u. Hopfenmarkt aus R. Uni                   (Anfang 1870er, nachträgl. montiert?, kein rs. Aufdruck)

Q   Blücherplatz u. Hopfenmarkt aus R. Uni            („1881, Aufn. Miede“ / anderer Beleg m. Eself. 11, 1871-79)

H   Hopfenmarkt, N-Seite aus R. „Palaiswache“   („um 1875, F. Miede“, früher: ca. 1860, rs. Text v. L. Krause)

Q   „Ober-Appellationsgericht“ v. N                            („um 1875“, wohl nachträgl. montiert, rs. Text v. L. Krause)

H   Winterbild Weißes Colleg        (7,8 x 9,7 cm, gl. Situation wie Nr. 10 im „Album“, Blick mehr nach re., mit Frau)

Q   neue Uni aus R. Palais mit Fliesengang      (Abzug wohl nachträgl. montiert, ähnl. Standpkt. von Miede vorh.)

Q   neue Uni mit Blücherdenkmal                                       (rs. Miede-Aufdruck, braun, ohne Eself. 11: 1870/71?)

H   Blücherplatz u. Hopfenmarkt mit Jakobi                       (rs. früher Miede-Stempel und „1866“ von L. Krause)

H   Kröpelinerstr. mit Tor und vielen Kindern                                   („um 1870“, rs. Dethleff-Aufdruck, bläulich)


Q   Kröpeliner Tor v. WSW mit Jakobi                                (Anfang 1870er?, rs. Miede-Aufdr. ohne Eself. 11)

Q   Kröpeliner Tor v. der Dreiwallbastion             (kein rs. Aufdr., rs. Text „1872, Miede“, M. richtig wegen 33.)

H   Kröpeliner Tor v. der Dreiwallbastion                   (gleiche Situation wie Nr. 32, rs. Miede-Stempel 1860er)

Q   Kröpeliner Tor mit Teufelskuhle                                    (Blick bis Patriot. Weg, rs. Miede-Aufdr. ohne Eself. 11)

Q   Große Stadtschule ohne Turnhalle v. S                              (rs. Miede-Stempel 1860er, 08:35 Uhr lesbar)

Q   „Hauptpostamt 1882“ v. SE                                           (auf schwarzem Karton, wohl nachträgl. montiert)

H   Steintor v. SW, Neue Wallstraße       (spät. 1865, identische Aufn. zu Nr.6 im „Album“, rs. „um 1870“ v. LKr.)

Q   Steintor v. SE, Neue Wallstraße                                                               (rs. Miede-Stempel 1860er)

Q   „Crumbiegel an der Neuen Wallstraße um 1885“       (spät. 1873, rs. grauer Dethleff-Aufdr. mit Paris 1865)

Q   „vor dem Steintor 1872“           (Vermutl. 1870, Beleg mit Miede-Stempel bei rostock-frueher.de, aus R. Tivoli)


Q   Petrikirche u. Stadtmauer v. E                         (rs. Miede-Stempel 1860er, mit Vorgänger der Klappbrücke)

H   Petrikirche v. Petridamm      (1870er, rs. M.-Aufdr. m. Eself. 11, gl. Situation + Knabe als Eggers-Repro Nr. 88)

Q   Von der Fischerbastion in R. ESE                  („um 1875“ / 1870!, nachträgl. montiert?, rs. Text von L. Krause)

Q   Am Strande, Höhe Koßfelderstr. v. E          (9,6 x 7,6 cm, „1855“ wohl zu früh, „Dethleff“ ohne rs. Aufdruck)

A-T.

A-1

A-5

A-4

A-3

A-2

A-10

A-9

A-8

A-7

A-6

B-1

B-2

z. Vgl.: A-5

B-3

B-4

z. Vgl.: A-8

B-5

B-6

B-7

B-9

B-8

B-10

B-11

B-13

B-12

B-14

B-15

Anm.: falsche Zuschreibung

vor Jahrzehnten, die 11 Fotos

sind alle von F. H. Dethleff.

Die folgenden, etwas blassen Abbildungen entsprechen in der Größe den Original-Abzügen, deren Auflösung von

mittelprächtig bis sehr gut reicht. Die Maße B x H gelten für die Abzüge und nicht den Karton. Der Text wird lfd. ergänzt.

Mit 2 sicheren Dethleff-Nachweisen bei diesen 11 Fotos kann man ihm die restlichen 9 wohl auch ohne Risiko zuordnen.

B-16

B-17

B-18

B-19

B-20

B-21

B-22

B-23

B-24

B-25

B-26

B-27

B-28

B-29

B-30

B-31

B-32

B-33

B-34

B-36

B-35

B-37

B-39

B-38

B-40

B-41

B-42

B-44

B-43

z. Vgl.: A-10

z. Vgl.: A-6

Dethleff,

   spätestens 1865.

Dethleff, spätestens 1865.

   8,8 x 10,2 cm  <<>>  21,9 x 18,8 cm.

   Die absolut identische Aufnahme gibt es in den Sondersammlungen

   der UB auch als großen Abzug unter Passepartout in traumhafter

   Qualität und mit einem Blick, der an den Seiten etwas weiter reicht

   als hier und unten etwas weniger zeigt. Im Gegensatz zu A-3 sind

   es jedoch zwei deutlich unterschiedliche Vergrößerungen derselben

   Aufnahme. Damit steht man vor dem Rätsel, welcher der beiden

   Abzüge eine Verkleinerung oder Vergrößerung darstellt.

   Nach der geringeren Bildschärfe zu urteilen könnte A-1 vielleicht

   eine Verkleinerung sein, bei der die Maximalschärfe eines

   Kontaktabzuges technisch bedingt nicht erreichbar war.

   Ob die vermutliche Verkleinerung mittels Reproduktin entstand ... ?

   Da wäre auch noch ein Männlein am rechten Bildrand ...,

   hier wegretuschiert.

  

   

Dethleff, spätestens 1865.

   9,7 x 8,2 cm  <>  8,9 x 10,0 cm.

   B-37.: ohne Dethleff-Aufdruck,

   jedoch zweifelsfrei dasselbe

   Foto wie A-6.

   Terrasse und Blumenkübel im

   Vordergrund mit viel Retusche.

Dethleff, spätestens 1865.

   8,4 x 9,6 cm.

   Die linke Ecke, Mühlenstr. 12,

   wurde 1870 neu bebaut und

   die rechte, Nr.11, 1883.

   Auch als Repro von Spach mgl.

Dethleff, spätestens 1865.

   8,7 x 9,7 cm.

Dethleff, spätestens 1865.

   8,6 x 9,9 cm (M 1 : 1)  <<>>  20,0 x 16,3 cm (verkleinerte Abb.,

   Kulturhistorisches Museum Rostock,

   mit Prägestempel v. F. H. Dethleff !).

   Identische Situation auf beiden Fotos, wobei

   A-3 (anders als bei A-1) nur die stark

   beschnittene Variante des re. Fotos darstellt

   (Vermessungsergebnis).

   Ein gelegentlicher Direktvergleich der beiden

   Fotos könnte aufschlussreich sein.

   Gewöhnliche Entfernung ca. 500 m.

Dethleff, spätestens 1865.

   8,2 x 9,7 cm.

Dethleff, spätestens 1865.

   8,0 x 10,0 cm  <<>>  7,8 x 9,7 cm.

   B-26 (ohne rs. Aufdruck) zeigt die

   gleiche Situation wie A-10 und

   stammt daher auch von Dethleff.

   Es sind jedoch 2 verschiedene Fotos,

   wie man an der leicht veränderten

   Personenaufstellung beim Denkmal

   auf den Originalen erkennen kann.

Dethleff, spätestens 1865.

   7,8 x 9,8 cm.

Dethleff, spätestens 1865.

   8,5 x 9,9 cm  <<>>  5,8 x 9,0 cm.

   Das gleichartige Foto B-4 mit rücks.

   Dethleff-Aufdruck ist neben dem

   Doppelstück des Museums zu A-3

   ein weiterer Beleg dafür, dass die 11

   Fotos eben nicht von Miede,

   sondern Dethleff sind. Man sieht hier

   2 leicht unterschiedliche Aufnahmen

   im Abstand weniger Minuten.

Dethleff, spätestens 1865.

   8,6 x 9,7 cm.

   Rechts des Bahnhofes die Lohmühle,

   noch ohne den Schornstein des

   späteren Dampfantriebes.

Dethleff, spätestens 1865.

   6,4 x 8,9 cm.

   Kein Aufdr., aber gleich A-5,

   Datierung gemäß Album.

Dethleff, spätestens 1865.

   5,9 x 9,0 cm.

   Rs. Dethleff-Aufdr. incl. Paris 1865,

   vermutl. auch kaum früher als 1865.

Dethleff, spätestens 1865.

   7,8 x 9,7 cm.

   kein Aufdr., aber gl. Sit. wie A-10.

Dethleff, spätestens 1865.

   8,9 x 10,0 cm.

   Dieselbe Aufnahme wie im Album.

Miede, ca. 1870 - 1874.

   14,5 x 9,7 cm.

   Ohne Lagertor (wird am 12.05.1870 in

   öffentlicher Auktion auf Abbruch verkauft

   und bis zum 04.06.1870 beseitigt),

   aber noch mit Schnickmannstor.

Miede, Anfang 1870er Jahre.

   7,8 x 7,3 cm (Stereo-Aufn.?).

   Rücks. mit gelbem Miede-Aufkleber,

   wie er auch auf größeren Fotos der

   1871er Siegesfeier vorkommt.

   Aufnahmestandpunkt Neuer Markt 15.

Miede, 1871 - 1873.

   7,6 x 6,6 cm (Stereo-Aufn.?).

   Ohne St. / Aufdr.,

   evt. später auf Karton montiert.

   Nr. 2 mit L. Guthmann (1871-73).

   H: 3x gl. Aufnahme als normales

   Querformat mit 3 versch.

   Aufdrucken: Friedrich Miede,

   F. Miede mit und ohne Eselföter 11.

Miede, 1860er Jahre.

   5,0 x 8,3 cm.

   Rs. kleiner Miede-Stempel.

   Vermutlich ca. 1865 - 1870.

Miede, 1865 - 1870.

   8,6 x 5,4 cm.

   Ohne St. / Aufdr.,

   evt. nachträglich auf Karton mont.,

   H: mit rs. Stempel 1860er Jahre.

   Datierung nach Zeitraum der Adr.   

   Am Schilde 6 von Miede > Blick

   aus seiner Wohnung. Von gleicher

   Stelle aus und früher die Nr. 1 u. 2

   auch als Hochformat vorhanden.

Miede, 1871 - 1882.

   9,0 x 5,5 cm.

   Rs. Miede-Aufdruck ohne Eself. 11.

   Datierung nur nach Neubauten lt. AB.

Miede, ca. 1860

   7,2 x 5,4 cm.

   Im Uniarchiv gl. Aufn. mit rs. Stempel,

   Aufn. eventuell noch Ende der 1850er.

   Ähnlich geringe Qualität wie B-11.

   Besonderheit: Einziges mir bekanntes

   Miede-Foto mit erheblicher Retusche;

   Mit Lupe finden sich fast alle Konturen

   des Rathauses nachgezeichnet.

Miede, 1860er Jahre.

   8,3 x 5,1 cm.

   Rücks. früher Miede-Stempel.

Miede, ca. 1871 - 1873.

   9,0 x 5,5 cm.

   Rücks. Miede-Aufdruck (rot) mit

   Eselföterstr. 11.

   Das Haus Neuer Markt 12 wurde

   1874 im Stil der Neorenaissance

   umgebaut.

  

Miede,  „um 1868“.

   9,1 x 5,5 cm.

   Rs. Miede-Aufdr. ohne Eself. 11, vor  

   1870?, evt. altes Foto + neuer Karton.

„Hans Schulz Nachf.“ haben zw. 1911 u.

   1942 erstklassige Repros alter Rostock-

   Motive gefertigt >> und wohl auch von

   genau dem hier, denn in S. Schwede,

   Mit Licht u. Tücke, S. 129, erscheint als

   Fotograf mit ganz spezifischer Datierung

   „Schulze Nachfolger, um 1868“ dafür.


Miede ?, spätestens 1863.

   5,3 x 6,9 cm.

   Ähnl. Machart wie B-9 / Miede.

   Aufn. wohl noch 1850er Jahre,

   ähnl. geringe Qualität wie B-9.

   H: gl. Aufn. als Repro, jedoch

   mit Frau hinter dem Brunnen.

Miede, 15.06.1871, 15:48 Uhr.

   9,0 x 5,5 cm.

   Rückseitiger Miede-Aufdruck.


Anm.: Weiterhin gibt es von Miede als

Großformat (Abzug 20,0 x 15,5 cm) und

von gleicher Stelle in der Blutstraße

eine Aufnahme um 16:19 Uhr. Und

Dethleff stand nebenan auf dem Eckhaus um 16:55 Uhr, die Säule in R. SE-Ecke

des Marktes zu sehen (21,5 x 17,2 cm).

Miede, Herbst 1871 - spät. 1873.

   9,0 x 5,5 cm.

   H: auf Seite FM, Nr. 17 und 18, als

   identische CDV auf französisch

   bedruckter Postkarte und im

   Kabinet-Format von Miede mit

   gleicher Aufnahmesituation.

   Datierung nach Baulichkeiten und

   lesbaren Geschäftsinhabern.

Miede, ca. 1865 - 1867.

   5,4 x 8,5 cm.

   H: gl. Foto mit rs. Miede-Stempel,

   engere Datierung nach Läden laut

   Adressbuch.

Miede ?, Anfang 1870er Jahre ?

   6,6 x 6,6 cm (Stereo-Aufn.?).

   Evt. vergleichbar mit B-19 u. B-21,

   die beide das gleiche Maß haben,

   ebenfalls nach der Hälfte einer Stereo-

   Aufnahme aussehen und v. Miede sind.

      Sind überhaupt von anderen als Miede

   Rostocker Stereo-Aufnahmen bekannt ?

Miede, wohl 15.06.1871, morgens.

   6,6 x 6,6 cm (Stereo-Aufn.?).

   Kein rs. Miede-Aufdruck, jedoch

   gleiche Situation wie bei B-20,

   nach Schattenbild B-21 etwas

   früher aufgenommen.

Miede, wohl 15.06.1871, morgens.

   9,0 x 5,5 cm.

   Rückseitig Miede-Aufdruck.

   Vermutlich am Tag der Siegesfeier.

Miede, 15.06.1871, 17:02 Uhr.

   6,6 x 6,6 cm (Stereo-Aufn.?).

   Kein rücks. Aufdruck, jedoch

   von Miede wegen B-18:

   Identische Aufnahme, nur

   anderer Abzug / Bildausschnitt.

Miede, 15.06.1871, 17:02 Uhr.

   9,0 x 5,5 cm.

   Rücks. Miede-Aufdruck (rot) mit

   Eselföterstr. 11.

Miede ?, vermutlich ca. 1860.

   5,3 x 8,4 cm.

   Ähnl. Machart wie B-9 / Miede.

Miede, 1871 - 1879.

   9,0 x 5,5 cm.

   H: Seite FM, Nr. 19, als identische

   CDV auf französisch bedruckter

   Postkarte (vermutl. 1871 - 1873).

   „An anderer Stelle“ diese CDV auch

   mit rückseitigem Aufdruck

   „F. Miede, Eselpförter-Strasse 11“.

  

  

Miede ?

   9,0 x 5,5 cm.

   Ohne rs. Aufdruck.

unbekannter Fotograf

   9,3 x 5,8 cm.

Miede ?, Anfang 1870er Jahre.

   7,5 x 6,3 cm (Stereo-Aufn.?).

Miede, vermutl. 1870 o. 1871.

   9,1 x 5,5 cm.

   Rs. Aufdr. nur „F. Miede“ o. Eself. 11.


   H: gl. Foto vorh., auch fast gleiches

   Motiv mit neuer Uni, rücks. jedoch

   mit dem frühen Miede-Stempel

   >> könnte heißen, dass dieser bis

         einschl. 1870 vorkommt.

Miede, „1866“.

   5,3 x 8,5 cm.

   rs. kl. M.-St. knapp frei,

   Datierung rs. v. L. Krause,

   1a Auflösg., starkes Foto !

Dethleff, spätestens 1873.

   5,9 x 9,1 cm.

   Rs. Dethl.-Aufdr. türkis / himmelblau.

Miede, Anfang 1870er Jahre?

   8,5 x 5,5 cm.

   Rs. Miede-Aufdruck ohne Eself. 11.

Miede, Anfang 1870er Jahre?

   9,0 x 5,5 cm.

   Rs. Miede-Aufdruck ohne Eself. 11.

   Hinten links freie Sicht bis zum

   Patriot. Weg und nach Gehlsdorf.

   H: gl. Sicht einige Jahre später mit

   etwas größeren Bäumen auch im

   Cabinet-Format von Miede.

Miede, 1860er Jahre.

   5,1 x 8,4 cm.

   Rs. früher Miede-Stempel.

   Gl. Standp. wie A-1. v. Dethleff

Miede, 1860er Jahre.

   7,7 x 7,5 cm (Stereo-Aufn.?).

   Kein rs. Aufdruck, Aufn. jedoch

   identisch mit B-33., nur

   anderer Abzug / Bildausschnitt.

  

Miede, ca. 1867 - 1870.

   8,6 x 5,4 cm.

   Rs. früher Miede-Stempel.

   Der lose Mutterboden am rechten

   Rand zeigt an, dass der heutige

   Rosengarten gerade angelegt

   wird (damals noch „Promenade“).   

   Das Schulgebäude v. 1864 wurde

   1867 um die „große Freitreppe“   

   ergänzt, die hier erkennbar ist

   (lt. ehem. Tafel am Gebäude).

Miede ?, „1882“.

   8,8 x 5,4 cm.

   1882 zog die Post von der

   Krämerstraße in das neue

   Gebäude, dem hier rechts

   noch der Anbau fehlt.

   Wenn 1882 zutrifft, lebte

   Dethleff nicht mehr und

   Raphael Peters war noch

   nicht in Rostock. Schwache

   Wahrscheinlichkeiten für

   Friedr. Geist u. August Best.

Miede, ca.1865.

   8,3 x 5,1 cm.

   Rs. früher Miede-Stempel.

   H: gl. Aufn. Seite FM, Nr. 14.

Dethleff, spätestens 1873.

   8,9 x 5,8 cm.

   Rücks. Dethleff-Aufdruck (grau),

   mit Paris-Werbung von 1865.

   „Um 1885“ war Dethleff 12 Jahre tot.

Miede, vermutl. 1870.

   7,7 x 7,3 cm (Stereo-Aufn.?).

   Gleiche Aufnahme mit rücks.

   Miede-Stempel in der Sammlung

   www.rostock-frueher.de,

   siehe rechts.

Miede, 1860er Jahre.

   8,6 x 5,3 cm.

   Rs. früher Miede-Stempel.

   Petrischanze erkennbar.

   H: ident. Foto, Ausschnitt des

   Abzuges etwas mehr nach links.

Miede, „1874“.

   5,5 x 9,0 cm.

   Rs. M.-Aufdr. m. Eself. 11.

   Eggers-Repro (88) mit Knaben,

   auch Repro mit „1874“.

Miede ?, 1870.

   9,5 x 5,9 cm.

   Rs. kein Aufdr., „um 1875“ v. L. Krause.

   Ganz erfreulicher Zuwachs: Anschlussbild

   der Aufn. von den Schiffswerften unten

   (H: CDV Miede, re. mit Mauerresten 1870).

   Gleicher Standpunkt, gl. Situation, kurzer

   Zeitabstand nur. Vgl. Seite „FM“, Bild 2.

   Ideales Pendant zur Fischertoraufnahme

   Dethleffs von ca.1865.

  

Dethleff ?, ca. 1857 - 1865.

   9,6 x 7,6 cm.

   Dethleff gut möglich,

   Rückseite jedoch ohne Aufdruck.

Schlüsselbild für das Album:

   Das linke Foto mit rs. Aufdruck

   von Dethleff zeigt die gleiche

   Aufnahme-Situation im

   Abstand weniger Minuten.

z. Vgl.: B-26

z. Vgl.: B-4

z. Vgl.: B-37

Zu den Eckhäusern:

Links Mühlenstr. 12 u. 13 zwischen

          Grubenstr. u. Wollenweberstr.,

          1870 Neubau lt. Adressbuch.

Rechts Mühlenstr. 11, die 1883 lt. AB

          zusammen mit Nr. 9 u. 10 neu

          errichtet wird. Ab 1884 ff wird

          Nr. 9 - 11 nur als Nr. 9 geführt.

 

Miede, wohl 15.06.1871, morgens.

   20,2 x 15,8 cm (verkleinerte Abb.).

   Rücks. mit gelbem Aufkleber:

   F. Miede, Eselpföterstrasse 11.

   Nach Schattenbild eine 3. Aufnahme

   und die früheste der drei.

H: z. Vgl.

Anm.: Ein wenig erstaunlich ist angesichts der 1871er „Ereignisfotografien“ von

Dethleff und Miede, dass keinerlei Fotos von den Verwüstungen der Sturmflut

am 13.11.1872 zu existieren scheinen, weder von Rostock noch von Warnemünde.

„FM“, Bild 2

B-43

Bei der rechten Aufnahme steht die Kamera minimal weiter

nördlich (siehe Stange am Schuppengiebel). Nach Sonnenstand

erfolgte die re. Aufn. vielleicht eine Stunde später. Da beim re. Foto, links bei der Rüstung, jedoch das Heck des Schiffes fehlt, dürfte die Aufn. sogar Tage oder Wochen später erfolgt sein. 

   Miede als Fotograf wäre nicht ganz unlogisch, da er das linke

Motiv bereits 2x im Abstand weniger Tage aufgenommen hatte.

Bei der linken Aufn. ist in der Mitte eine verwackelte Frau mit Schürze

erkennbar.

   

Etwas vergrößerte Abb.

Der Aufnahmestandpunkt (wahrscheinlich DG des „Tivoli“) und

die sonstige Situation stimmen völlig überein. Hier mit Sonne im Rücken, während bei der linken Aufn. Wolken vorherrschen.

C 

C-1

C-5

C-4

C-3

C-2

C-12

C-11

C-10

C-9

C-8

C-7

C-6

C-16

C-15

C-14

C-13

C-18

C-17

C-22

C-21

C-20

C-19

Miede vermutlich, 1860er Jahre.

  Die Vick‘sche, später Frisch‘sche Badeanstalt vom Mühlendamm aus.

  Ähnl. Aufnahme von Dethleff (vgl. A-4), Standpkt. dort weiter südlich.

Miede, 1860er Jahre.

  Gleiche Aufn. wie B-38 von Miede,

  Doppelstück mit rs. Stempel in eig. Slg.

Miede, 1860er Jahre.

  Gleiche Aufn. wie B-14 von Miede,

  Doppelstück mit rs. Stempel in eig. Slg.

Miede, 1860er Jahre.

  Doppelstück mit rs. Stempel in anderer Slg.

Miede vermutlich, 1860er Jahre.

  

Miede vermutlich, ca. 1864 - 1866.

   Gleiche Aufn. als größeres Repro um 1940 auf Seite „UF“ unter Nr. 3.

  

Miede, 1860er Jahre.

  Rs. mit Aufdruck „F. Miede, Eselföterstr. 11“.

  Doppelstück mit rs. Stempel in eig. Slg.

Miede, 1860er Jahre.

   Gleiche Aufn. wie B-41 von Miede.

  

Miede vermutlich, 1860er Jahre.

  

Miede vermutlich, 1860er Jahre.

  

Miede, um 1860, evt. noch Ende der 1850er Jahre.

  Rs. mit Stempel von Miede.

  Schwache Fotoqualität mit vielen nachgezogenen Konturen.

  Einziges mir bekanntes Bsp. für umfängliche Retusche bei Miede.

  Gleiche Aufnahme wie B-9.

Miede, 1860er Jahre.

   Gleiche Aufnahmesituation wie B-8. von Miede.

  

Miede, 1860er Jahre.

   Gleiche Aufnahme wie B-13. von Miede, Abzug leicht anders.

  

Miede, ca. 1866 - 1869.

   Bekannte Sicht aus Miedes Wohnung Am Schilde 6 von 1865-1870,

   stark ähnliche Aufn. in eigener Slg.

   Im Hauseingang vermutlich der Kaufmann Ferdinand Betcke (*1825) mit

   Blick auf seinen Sohn Georg (*1863) oder Otto (*1866) an der Pumpe.

  

Miede, 1860er Jahre.

   Rs. mit Stempel von Miede.

   Gleiche Aufnahmesituation wie C-16 von Miede.

  

Miede, 1860er Jahre.

   Gleiche Aufnahme mit Stempel von Miede in eig. Slg.

  

Miede, 1860er Jahre.

   Gleiche Aufnahme mit Stempel von Miede in eig. Slg.

  

Miede, 1860er Jahre.

   Gleiche Aufnahmesituation von Miede in eig. Slg.,

   ganz rechts unten Schatten und Hofeinfahrt des Gasthofes „Flora“.

  

Miede, 1860er Jahre.

   Gleiche Aufnahme wie B-33 von Miede.

  

Miede, 1860er Jahre.

   Gleiche Aufnahme wie B-40 von Miede.

  

Miede, 1860er Jahre.

   Gleiche Aufnahme mit rs. Stempel von Miede in eig. Slg.

  

Miede, ca. 1867. 

   Rs. mit Stempel von Miede.

   Bisher unbek. frühe Aufn. des Wasserturmes auf der Heubastion.

   Die Aufn. erfolgte vermutlich z. Zt. der Fertigstellung des Gebäudes.

  

Die folgenden 22 CDVs im Bestand des Universitätsarchives Rostock scheinen alle von Friedrich Miede zu sein.

Für den Anfang ist der Nachweis bei 17 Aufnahmen möglich (10.10.12). Die Abzüge sind alle ca. 5,4 x 8,5/8,6 cm groß,

lediglich die frühe Rathausaufnahme C-11 hat mit 5,4 x 7,2 cm ein anderes Maß.

Genauere Datierungen der Fotos erfolgen noch.

C-6, Ausschnitt:

          Erkennbar ist die 1864 fertiggestellte Große Stadtschule am Rosengarten und gleich links des Lagebuschturmes

          könnte, auch der Lage nach, noch das Dach des 1866 abgebrochenen Weißen Collegs zu sehen sein, wenn auch    

          teilweise verdeckt. Links des Kröpeliner Tores Klosterkirche und Michaeliskirche, davor die Fr.-Fr.-Knabenschule.

          Das Repro dieser Aufnahme auf Seite UF (vermutlich von Hans Schulz Nachf., 1930/40er) hat sogar etwas mehr

          Auflösung zu bieten, erfasst jedoch den Bahnhof schon nicht mehr.

C-7, Ausschnitt: Breite Straße

C-11

„Gesamtkunstwerk“

C-4, Ausschnitt:

          Starker Mittelpunkt des Bildes mit Werften an der Fischerstraße und Speicher in der Badstüberstraße.

C-13

C-16

C-17, Ausschnitt:

          Die Pfosten des Brunnens

          verschwand vermutlich

          spätestens 1867 mit der

          Fertigstellung des

          „Wasserröhren-Systems“.

C-22

C-14